Aktuelle Nachrichten

Strategiegruppe Verband und Öffentlichkeitsarbeit trifft sich mit Umweltminister Untersteller

Die Strategiegruppe Verband und Öffentlichkeitsarbeit unseres Bauernverbandes nutzte einen Besuch im Ministerium um sich mit Mnister Franz Untersteller zu den Fragen der Weiterentwicklung von Landwirtschaft, Umwelt- und Naturschutz zu informieren und auszutauschen. Im Nachgang erarbeiteten und reflektierten die überwiegend jüngeren Berufskollegen zusammen mit einem Teil des Gesamtvorstands beim Berufskollegen Michael Maier in Schwaikheim die gewonnenen Erkenntnisse als Ausgangspunkt für die Verbandspositionen. Diese sollen in den zuständigen Gremien weiter bearbeitet und themenorientiert zusammengefasst und beschlossen werden. 

Weiterlesen ...

Welternährung nur mit zukunftsausgerichteter Landwirtschaft denkbar

Die Ernährung einer bis 2050 um 2,5 Mrd Menschen wachsenden Weltbevölkerung ist möglich. Dazu ist eine wahrhaft "nachhaltige" Landwirtschaft notwendig. Diese kann auf die Produktionsressourcen und Ertragssteigerungen in den begünstigten Standorten in Europa und den gemäßigten Zonen nicht verzichten. Trotzdem wird es wichtig sein, die Landwirtschaft in den Gebieten, in denen das Bevölkerungswachstum stattfindet, zu fördern und auszubauen.

 

Zu diesem Ergebnis kam Dr. Matin Qaim von der Universität Göttingen in seinem Hau"ptvortrag beim Bauernverband

 

Vorsitzender Klaus Mugele und Geschäftsführer Helmut Bleher gingen in ihren Berichten auf das Selbstverständnis der heimischen Landwirten ein. Notwendig ist, die agrarpolitischen Fragen wieder sachgerecht und vorwärtsgerichtet zu diskutieren. Das "Negative Campaigning" verschiedenster Organisationen, die für eine "Agrarwende" eintreten, ist unerträglich, so Klaus Mugele. Geschäftsführer Helmut Bleher forderte statt einer "Agrarwende eine "Vernunftwende". Statt einer ordnungsrechtlichen Verbotstrategie gegen die Bauern, sei einzusehen, dass Landwirtschaft in der Natur stattfinde und nicht von Bürokraten am grünen Tisch geregelt werden könne. 

Weiterlesen ...

Welche Eier kaufst Du ?

Studierende der PH Ludwigsburg und Landwirte und Landwirtinnen empfingen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Realschule Öhringen auf dem Bauernhof der Familie Specht in Orendelsall.

 

Gemeinsam zeigte man den Schülern, wie Hühnerhaltung aussieht, was Landwirte tun, damit Legehennen ihre natürlichen Bedürfnisse ausleben können, wie das Ei aus dem Stall kommt, zu uns auf den Tisch oder in die Nudeln von Spechts.

Weiterlesen ...

Das Ei - wo es herkommt und wo es drin ist

In welchen Lebensmitteln sind Eier drin und woher kommen unsere Eier? Diese Leitfragen bildeten den Rahmen für das aktuelle Projekt der Ausbildungskooperation Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, der Akademie für Landwirtschaft und Hauswirtschaft Kupferzell und dem Bauernverband. Junge Lehramtsanwärterinnen und - anwärter sowie Landwirtinnen und Landwirte auf dem Weg zum Meisterabschluss arbeiten gemeinsam Unterrichtsentwürfe für die Schule und den Hofbesuch für die praktische Umsetzung aus.

Weiterlesen ...

Breites Bündnis möchte Bio - Musterregion Hohenlohe gründen

Ein breites Bündnis aus der Landwirtschaft hat zum 30. November einen Antrag auf Förderung als "Bio-Musterregion Hohenlohe" beim Ministerium Ländlicher Raum Baden-Württemberg abgegeben. In fünf definierten Zielen soll der ökologische Landbau in den zwei Landkreisen Schwäbisch Hall und Hohenlohe und die Zusammenarbeit zwischen ökologischer und konventioneller Landwirtschaft mit der Einrichtung eines Regionalmanagements vorangebracht werden.

Weiterlesen ...