Jürgen Maurer ist neuer Vorsitzender unseres Bauernverbandes

Klaus Mugele übergibt nach 30 Jahren sein Amt im Bauernverband Schwäbisch Hall Hohenlohe Rems e.V. an seinen Nachfolger

 

Mit einem Schlepperlenkrad dekoriert mit den Farben und Ähren des Bauernverbands übergibt Klaus Mugele symbolisch das Steuer des Verbandes an seinen Nachfolger Jürgen Maurer. Dieser ernannte seinen Vorgänger mit dem einstimmigen Votum der Delegiertenversammlung zum Ehrenvorsitzenden

 

Weiterlesen ...

Jürgen Maurer aus Kupferzell kandidiert als Vorsitzender des Bauernverbandes

Der 45 jährige Landwirt Jürgen Maurer aus Kupferzell-Feßbach hat gegenüber dem Gesamtvorstand des Bauernverbandes Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems e.V. am Mittwoch seine Bewerbung für das Amt des Vorsitzenden abgegeben.



Der Vollerwerbslandwirt bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie einen Ackerbaubetrieb mit Schweinemast und Lohnarbeiten. Produktionsschwerpunkte sind Getreide und Zuckerrüben. Er und seine Frau Tanja haben 4 Kinder zwischen 17 und 10 Jahren. Die Familie unterstützt seine Bewerbung.

Weiterlesen ...

F.R.A.N.Z Projekt mit Deutschem Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet - Jürgen und Tanja Maurer sind einer von 10 Demonstrationsbetrieben, die dafür die Grundlage schafften

Jürgen Maurer stellvertretender Vorsitzender des Bauernverbands Schwäbisch Hall - Hohenlohe Rems e.V. und Vorsitzender des Fachausschsses Pflanzenbau im Landesbauernverband und Mitglied des Umweltausschusses des Deutschen Bauernverbands steht für beide Seiten: Umwelt, Natur und ertragsorientierten Pflanzenbau. Diese versucht das F.R.A.N.Z Projekt zusammen zu bringen.

 

Für ihn ist besonders wichtig, dass Natur- und Umweltschutz gemeinsam mit der Landwirtschaft Lösungen finden, um die Artenvielfalt zu fördern. "Nur miteinander, nicht gegeneinander kann es gelingen, nachhaltig die Basis für eine lebenswerte Zukunft in der Mensch und Natur im Einklang leben, zu legen" ist er überzeugt. "denn die Landwirtschaft bewirtschaftet die Flächen, die auch für die Natur wichtig sind. Die beste Möglichkeit ist beides zu integrieren, Damit können Landwirtschaftliche Flächen die Ertragreichsten für den Landwirt und die Vielfalt unserer Natur werden"

Weiterlesen ...

Rückgang der Schweinebestände in Hohenlohe - Unklare Zukunft veranlasst Betriebe zum Ausstieg

Großes Interesse beim Hohenloher Schweinetag in Öhringen 

 

Analysen aus Politik, Beratung und Vermarktung bestimmten den "Hohenloher Schweinetag", gemeinsam veranstaltet vom Bauernverband, der IG Schweine und dem Arbeitskreis Schweinehaltung des Landwirtschaftsamtes. 

 

Gemeinsamer Tenor: Wenn die Schweinehalter nicht wissen, wie die Anforderungen der Zukunft aussehen, bleiben Zukunftsinvestitionen aus. Und: Die deutschen Sonderwege mit höheren Kosten verringern die Wettbewerbsfähigkeit der hiesigen Schweinehalter in einer Weise, dass als "Fünfter Weg" in vielen Fällen der Ausstieg als beste Lösung angesehen wird.

 

Weiterlesen ...