Deutsches Schweinefleisch kann wieder nach Japan exportiert werden

Positives Signal für den Schweinemarkt !

Frisches deutsches Schweinefleisch kann nach achtjähriger Unterbrechung wieder nach Japan exportiert werden. Das japanische Landwirtschaftsministerium bestätigte das dazu notwendige Veterinärzertifikat. Damit sind deutsche Exporte ab sofort wieder möglich, begrüßte der Deutsche Bauernverband

Positives Signal für den Schweinemarkt !

Frisches deutsches Schweinefleisch kann nach achtjähriger Unterbrechung wieder nach Japan exportiert werden. Das japanische Landwirtschaftsministerium bestätigte das dazu notwendige Veterinärzertifikat. Damit sind deutsche Exporte ab sofort wieder möglich, begrüßte der Deutsche Bauernverband


Für den DBV ist die Öffnung der bisher verschlossenen Drittlandsmärkte ein wesentliches Ziel. Deshalb hat er sich wiederholt gegenüber dem Bundeslandwirtschaftsministerium für eine zunehmende Exportförderung stark gemacht. Nach den erzielten Erfolgen mit Südafrika sowie aktuell mit Japan laufen derzeit intensive Verhandlungen mit Südkorea und China.

  Japan gehört zu den wichtigsten Exportmärkten für Schweinefleisch. Das Land ist mit einem Selbstversorgungsgrad von nur 40 Prozent auf umfangreiche Lebensmittelimporte angewie­sen. Vor der schweinepestbedingten Importsperre lieferte Deutschland etwa 8.000 Tonnen im Wert von circa 40 Millionen US-Dollar nach Japan. Für den japanischen Markt sind derzeit vor allem Bauchfleisch, Rippen sowie Nackenfleisch mit Speck interessant.

Zurück