Mit neuem Schwung durch schwierige Zeiten



Bauernverband Schwäbisch Hall – Hohenlohe – Rems  stellt seine Führungsgremien neu auf

Klaus Mugele (3.vl) mit seinen neuen Stellvertretern (vl)Jürgen Maurer, Marcus Nübel, Harald Gronbach, Andreas Schunter sowie GF Bleher: der Vorstand des Verbandes

 

 

Die Lage ist alles andere als rosig. Dramatische Einkommensrückgänge, Tiefstpreise in fast allen Produktionsbereichen, dazu der belastende Angriff auf die tägliche Arbeit der Bauern aus Gesellschaft und Medien: Der Bauernverband steht vor großen Herausforderungen. Eine Antwort des Verbands zwischen Fellbach und Schrozberg: Die Verjüngung der Gremien und die vorgesehene strategische Überprüfung der politischen Positionen des Verbands.

Klaus Mugele bleibt mit hoher Stimmenzahl wiedergewählter Vorsitzender des Bauernverbands Schwäbisch Hall – Hohenlohe – Rems e.V. , er wird künftig durch ein neues Stellvertreterteam ergänzt: Vorstände sind: für Schwäbisch Hall, Marcus Nübel aus Engelhofen, Milcherzeuger für Crailsheim Harald Gronbach aus Ingersheim, ebenfalls Milcherzeuger für den Hohenlohekreis Jürgen Maurer aus Fessbach, Zuckerrüben und Schweinemast und für den Rems Murr Kreis der schon seit einem Jahr amtierende Andreas Schunter aus Erbstetten, Ferkelerzeuger.

 

Der neue Gesamtvorstand

 

Die weiteren Positionen im 24 köpfigen Gesamtvorstand wurden ebenfalls weitgehend neu besetzt: Für den Raum Schwäbisch Hall bleiben die bisherigen Vetreter Wilfried Boy, Fronrot, Milchvieh und Forst, Wilfried Ellinger, Reippersberg Milchvieh und Schweinemast, neu gewählt sind Nele Breitkreuz, Hörlebach, Milchvieh, Michael Merz, Kerleweck, Ferkelerzeugung, Gottlieb Wieland, Blindheim, Ferkelerzeugung und Obstbau sowie Susanne Karle, Einweiler, Schweinehaltung im geschlossenen Betrieb.

 

Für den Bereich Crailsheim bleiben wie bisher im Gesamtvorstand Matthias Hermann, Enzenweiler, Putenhalter und Rainer Vogt, Blaubach, Schweinemäster. Neu kommen dazu Martin Laun, Weipertshofen, Milchvieh, Georg Maurer, Engelhardshausen, Ferkelerzeugung und Milchvieh, Markus Sauernheimer, Böhmweiler, Schweine im geschlossenen System und Matthias Schlumberger, Unterweiler, Schweinemast.

 

Im Hohenlohekreis sind wiedergewählt Johannes Kruck, Railhof, Milchvieh und Biogas und Thomas Wenzel, Neufels, Sauenhalter im System. Neu vertreten sind Daniela Lutz, Niedernhall, Milch und Schweinemast, Albrecht Rembold, Baumerlenbach, Obstbau, Bernhard Weiß, Weißlensberg, Weinbau, Nebenerwerb und Bernd Reuther, Marlach, Milchvieh.

 

Die Vertreter des Rems Murr Kreises komplettieren den Gesamtvorstand mit den wiedergewählten Rainer Eisenmann, Vorderhundsberg, Direktvermarktung und Ferkelerzeugung und Christian Kugler, Welzheim, Milchvieh und Wald sowie dem langjährigen Vorsitzenden Jürgen Ziegler, Schorndorf, Milchvieh. Dazu wurden neu gewählt Harald Wurst, Murrhardt, Milchvieh, Stefan Wieland, Schiffrain, Milchvieh und Martin Körner, Strümpfelbach, Obstbau.

 

Vorsitzender Klaus Mugele ist sich sicher, dass mit der neuen Mannschaft Kreativität und zusätzlicher Schwung in die Verbandsarbeit kommen und freut sich auf die Zusammenarbeit. Er kündigte an, dass die 2009 letztmals erarbeiteten Verbandsrichtlinien, die die politische Richtung des Verbands vorgeben, überprüft und wenn notwendig ergänzt oder überarbeitet würden. Angesichts der öffentlichen Diskussionen und der schwierigen Lage in der Landwirtschaft sei es wichtig, sich mit den Strategien für die Zukunft offen und wenn nötig kontrovers zu beschäftigen.

 

 

die ausgeschiedenen Vorstände Wilhelm Wackler und Karl Ehrmann mit Klaus Mugele und GF Bleher

Er dankte den ausscheidenden Mitgliedern von Vorstand und Gesamtvorstand für die engagierte Mitarbeit in den letzten Jahrzehnten. Besonders seinen scheidenden Stellvertretern Wilhelm Wackler, Crailsheim, Fritz Jäger, Schwäbisch Hall und Karl Ehrmann Hohenlohekreis sprach er große Anerkennung aus: Beim Zusammenschluss der Verbände und den vielfältigen Herausforderungen der Landwirtschaft sei die Zusammenarbeit vertrauensvoll und fruchtbringend gewesen. Im Mittelpunkt standen und stehen die Interessen der Bauernfamilien und ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft – der Bauernverband setze dies auch in Zukunft mit starken profilierten Persönlichkeiten um. Die Ausscheidenden Berufsvertreter hätten hervorragende Spuren gelegt.

 

Zurück