Fünf Schweine begeistern Backnang beim Tulpenfrühling



Hunderte Besucher nutzten Informationsangebot zur Tierhaltung am Schweinemobil



Lebensmittel sind für viele Verbraucher anonyme Produkte, die im Supermarkt gekauft werden. Ihre landwirtschaftliche Herkunft gerät dabei immer mehr in Vergessenheit. Das trifft vor allem die Nutztierhalter, die mit zahlreichen Vorurteilen zu kämpfen haben. „Die tiergerechte Haltung von Schweinen ist für unsere Bauernfamilien ein großes Anliegen. Mit der ‚Schweine-Tour Baden-Württemberg‘ möchten wir den Verbraucher über moderne Tierhaltung informieren und mit ihm ins Gespräch kommen“, erklärt der Vizepräsident des Landesbauernverbandes (LBV), Klaus Mugele. Dazu hat der LBV in Zusammenarbeit mit dem Kreisbauernverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems einen mobilen Schweinestall mit fünf Tieren auf den Tulpenfrühling in Backnang (Rems-Murr-Kreis) gebracht.

Hunderte Besucher nutzten Informationsangebot zur Tierhaltung am Schweinemobil



Lebensmittel sind für viele Verbraucher anonyme Produkte, die im Supermarkt gekauft werden. Ihre landwirtschaftliche Herkunft gerät dabei immer mehr in Vergessenheit. Das trifft vor allem die Nutztierhalter, die mit zahlreichen Vorurteilen zu kämpfen haben. „Die tiergerechte Haltung von Schweinen ist für unsere Bauernfamilien ein großes Anliegen. Mit der ‚Schweine-Tour Baden-Württemberg‘ möchten wir den Verbraucher über moderne Tierhaltung informieren und mit ihm ins Gespräch kommen“, erklärt der Vizepräsident des Landesbauernverbandes (LBV), Klaus Mugele. Dazu hat der LBV in Zusammenarbeit mit dem Kreisbauernverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems einen mobilen Schweinestall mit fünf Tieren auf den Tulpenfrühling in Backnang (Rems-Murr-Kreis) gebracht.

 

Ungewöhnliche Geräusche schallen den Besuchern des Tulpenfrühlings in Backnang entgegen: Es grunzt und quiekt aus einem Anhänger auf der Annonaystraße. Interessierte Menschen strömen zum Stand und erblicken quicklebendige Ferkel in einem mobilen Schweinestall. „Viele Menschen haben keine Gelegenheit, einen modernen Stall von innen zu sehen“, sagt der LBV-Vizepräsident. „So haben wir den Stall mit professioneller Betreuung durch unsere Tierhalter einfach in die Stadt gebracht.“ Mit dabei Schweinehalter und Vorstand für den Rems-Murr-Kreis Andreas Schunter mit Sohn Johannes, Schweinehalter Rainer und Andreas Müller sowie Kreisgeschäftsführer Helmut Bleher und das LBV-Team mit Marco Eberle, Julia Kottler, Ida Hartmann und Ariane Amstutz.



Die Bauern vor Ort bieten damit interessierten Mitbürgern Einblicke in ihren Arbeitsalltag und die Haltungsbedingungen im Schweinestall. „Es ist uns wichtig, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Obwohl die moderne Tierhaltung vieles zum Wohl der Tiere verbessert hat, werden die Schweinehalter häufig kritisiert. Mit dem Schweinemobil bieten wir dem Verbraucher an, sich zu informieren, Fragen zu stellen und mit Landwirten ins Gespräch zu kommen“, erklärt Mugele, selbst Schweinehalter aus Hohenlohe. Im Dialog wolle man das Vertrauen der Bürger in die Nutztierhaltung stärken. Mugele ist überzeugt: „Nirgends sind landwirtschaftliche Nutztiere besser aufgehoben als in den bäuerlichen Familienbetrieben in Baden-Württemberg.“

 

Zurück