Regenwürmer als kleine Helfer

von Sandra Weckert, Hohenloher Zeitung


Öhringen - Die ersten grünen Schösslinge brechen bereits durch den Ackerboden von Rolf Hettenbach. „In Baumerlenbach haben wir einen der besten Böden“, erzählt der Landwirt: „Da geht’s acht Meter runter, ohne dass ein Stein kommt. So ein Boden speichert das Wasser länger.“

Weiterlesen ...

Bauer schickt Gruppen in die Welt

von Hans Georg Frank, Südwestpresse und Haller Tagblatt


Ein schlauer Bauer aus Hohenlohe organisiert seit 20 Jahren Studientrips vor allem für Kunden aus dem Agrarbereich. Dieter Vogt hat mit dem wohl abgelegendsten Reisebüro ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut und 13 Arbeitsplätze auf dem Land geschaffen.

Weiterlesen ...

Aus 2500 Tonnen Mais wird Strom

 Von Yvonne Tscherwitschke, Hohenloher Zeitung


Hektik auf dem Hof Bauer in Untermaßholderbach: Pünktlich zur - verfrühten - Traubenlese steht - verfrüht - die Maisernte an. „Und damit sind wir hier die nächsten Tage rund um die Uhr beschäftigt“, sagt Ulrich Bauer. Der 28-jährige Agraringenieur führt mit seinen Eltern Hermann (64) und Margarete (56) den Familienbetrieb am Ortsrand des Öhringer Teilorts.

Weiterlesen ...

Ein Bauer muss warten können

von Barbara Griesinger, Hohenloher Zeitung


Raps ist eine heikle Frucht, die Ansprüche stellt. Ein tiefgründiges Feld will er haben. Und die oberste Bodenschicht möchte er gern locker und feinkrümelig. „Dazu braucht es eine gute Bodenvorbereitung“, sagt Wolfgang Kilb.

Weiterlesen ...

Dreschen unter sengender Sonne ...

von Peter Hohl, Hohenloher Zeitung


Fünf Grad weniger würden uns auch reichen für das Geschäft“, sagt Claus-Peter Schmidt. Das wären dann immer noch knapp 30 Grad. Im Schatten, wohlgemerkt. Denn der Arbeitsplatz von Claus-Peter Schmidt liegt in der prallen Sonne, auf einem Getreideacker bei Tiergarten, östlich von Neuenstein. Es ist Dresch-Zeit.

Weiterlesen ...