Neue Juristin beim Bauernverband: Shanna Dshunussowa seit 2. April für die Bauern zwischen Fellbach und Schrozberg tätig



Die Volljuristin Shanna Dshunussowa ist seit dem 2. April 2018 im Bauernverband Schwäbisch Hall Hohenlohe Rems e.V. für die rechtliche Beratung der Landwirte zwischen Fellbach und Rothenburg, Langenbeutingen und der bayerischen Grenze zuständig. Sie folgt damit Rechtsanwalt Markus Gottfreund, der eine neue Stelle bei einer großen Handelsgenossenschaft im Raum Heilbronn antritt.

Shanna Dshunussowa, Juristin aus dem hohen Norden, gebürtig in Berlin mit dem bisherigen Lebensmittelpunkt in Rostock hat ihren neuen Aufgabenbereich bereits mit großen Herausforderungen begonnen: Die Auslegungsphase des Planfeststellungsverfahrens der A6 mit zahlreichen persönlichen Einwendungen, Informationsveranstaltungen und der noch abzufassenden Stellungnahme für unseren Bauernverband als Träger öffentlicher Belange wird "zu ihrem Baby", wie sie sich humorvoll ausdrückt.

 

Zugute kommt ihr eine Einarbeitungsphase mit dem scheidenden Juristen, die ihr in dieser Phase des A6 Ausbaus auch die notwendigen zeitlichen Ressourcen und den Rat des bisherigen Experten ermöglicht hat.

 

Geschäftsführer Helmut Bleher ist überzeugt, dass unser Bauernverband " ... in der Juristin mit dem ungewöhnlichen Namen .... " einen Glücksgriff landen konnte. Die bisherige Zusammenarbeit der letzten 6 Wochen zeigt, so der Geschäftsführer des größten Kreisbauernverbands im Land, dass wir wieder eine ganz hervorragende Juristin voller Elan, Engagement und versprühender Einsatzfreude gefunden haben. 

 

"Wir wünschen unserem scheidenden Juristen RA Markus Gottfreund in seinem neuen Aufgabenbereich alles Gute und freuen uns über Verbundenheit auch nach dem Weggang, so wie es auch mit dessen Vorgängern gute Übung ist." 

 

Der Bauernverband bietet seinen Mitgliedern Rechtsberatung in landwirtschaftlich bedingten Rechtsgeschäften, zB Hofübergabe, Gesellschaftsrecht aber auch in Pacht- und Mietrecht, Nachbar- und Wegerecht an. Vertretung ist in Verwaltungs- und Sozialrechtsverfahren möglich. Daneben ist der Bauernverband als Träger öffentlicher Belange stark beansprucht bei Stellungnahmen in Raumordnungsverfahren und Bauleitplanungen sowie als berufständische Instanz bei Flurneuordnungen und beim Grundstücksverkehrsgesetz.

 

Die Einzelberatung erfolgt durch die Juristin Shanna Dshunusswowa und Geschäftsführer Helmut Bleher in agrarrechtlichen Fragen, durch den Sozialexperten Adolf Bauer in sozialrechtlichen und durch das Mitarbeiterteam der Steuerabteilung in landwirtschaftlich bedingten Steuerfragen. Zugrunde liegt jeweils die Gebührenordnung des Landesbauernverbands, die bei Fragestellungen und Sachbearbeitungen über die reine Auskunft hinaus zum Ausgleich der Kosten bei den Mitgliedern zur Anwendung kommt.

Zurück